Kategorie

Nürtingen

Kategorie

Das Fest der Schulen verbindet Generationen. Vom 7. bis 10. Juni findet der traditionelle Maientag auf der Oberensinger Festwiese bereits zum 420. Mal statt.

Im Frühjahr 2025 wird sich entscheiden, ob der Nürtinger Maientag in das nationale Verzeichnis für das Immaterielle Kulturerbe eingetragen wird. Die gemeinsame Bewerbung der Städte Nürtingen, Göppingen, Owen und Vaihingen an der Enz hat jedenfalls erfolgreich die erste Hürde genommen. Eine unabhängige Landesjury hat diese als positiv bewertet und an die Kultusministerkonferenz weitergeleitet. Freunde des Nürtinger Maientags müssen sich aber nicht bis dahin gedulden, um die besondere Atmosphäre dieses Traditionsfestes genießen zu können: Vom 7. bis 10. Juni ist es wieder soweit, wenn sich Karussells auf dem Festplatz drehen, sich der farbenfrohe Umzug der Schulen durch die Straßen der Stadt schlängelt und man mit alten Bekannten in Erinnerungen schwelgen kann.


Es ist ein Fest der Schulen und verbindet die Generationen. Daher ist auch bei der 420. Auflage des Nürtinger Maientags wieder einiges für Groß und Klein geboten.
„Die Vorfreude auf den Nürtinger Nationalfeiertag ist schon überall zu spüren. Besonders gespannt dürfen wir wieder auf den farbenprächtigen Umzug der Schülerinnen und Schüler sein, die mit Feuereifer an ihren Kostümen basteln“, so Oberbürgermeister Dr. Johannes Fridrich. Für gute Laune sorgen auch noch weitere Attraktionen auf dem Festplatz. So kann man Maientagsgrüße aus luftiger Höhe verschicken: Mit „Around The World XXL“ macht Europas größter mobile Kettenflieger Station in Nürtingen. Aus 80 Metern Höhe hat man garantiert einen unvergesslichen Einblick über die Region.

Auch kulinarisch geht es buchstäblich um die Welt. Neben asiatischen und ungarischen Gerichten gibt es Bubble Waffeln und schwäbische Spezialitäten. Im großen Biergartenbereich stehen rund 1.500 vor Sonne und Regen geschützte Sitzplätze zur Verfügung. Am Freitag und Samstag sorgen dort die Partybands „Die Lausbuba“ und „alles roger?!“ für Stimmung.


Bevor der diesjährige Maientag am Freitag, 7. Juni mit dem Fassanstich des eigens für den Maientag gebrauten Bieres eröffnet wird, heißen die Chöre und Instrumentalklassen der Nürtinger Schulen unter Begleitung der Stadtkapelle Nürtingen im Hof der Stadthalle K3N den Maientag willkommen. Die Maientagslieder werden diesmal neu arrangiert und um eine tänzerische Komponente erweitert.
Am Samstag fällt der Startschuss wieder um 7 Uhr mit dem Turmblasen der Stadtkapelle und dem Wecken in den Straßen der Stadt durch den Maientags-Jugendspielmannszug. Bei gutem Wetter wehen die Flaggen am Turm der Stadtkirche und signalisieren somit grünes Licht für die folgenden Feierlichkeiten. Ab 10.10 Uhr spielen die Fanfarenherolde der Musikschule und der Stadtkapelle vor dem Rathaus. Im Anschluss daran findet die traditionelle Brotübergabe der Landjugend an den Oberbürgermeister statt, „auf dass in unserer Stadt immer Brot sei“. Um 10.30 Uhr stehen die Nürtinger Schülerinnen und Schüler dann ganz im Mittelpunkt des Geschehens: Der mehr als 1.500 Teilnehmende zählende Umzug wird wieder ein echter Blickfang. So widmen sich die Kinder und Jugendlichen unter anderem mittelalterlichen oder tierischen Themen, huldigen Walt Disney und feiert die Roßdorfschule ihren 50. Geburtstag. Der Festzug endet wieder auf dem Gelände der Neckarau in der Mühlstraße, nachdem er dort eine Ehrentribühne passiert und sich den Honoratioren präsentiert hat. Gleich danach schreiten die Teilnehmenden des Umzugs dann durch einen weithin sichtbaren Torbogen, nach dem sich der Umzug dann auflöst und sich daran traditionell die Staffeln, Spiele und Wettkämpfe der vierten Klassen der Nürtinger Grundschulen sowie das Klettern an den Maientags-Kletterbäumen auf der Festwiese anschließen.
Am Sonntag, 9. Juni findet um 10 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst auf der Bühne des Festplatzes statt, dem ein Frühschoppen mit der Trachtenkapelle Reudern folgt. Zum Seniorennachmittag am Montag, 10. Juni wurde wieder ein kostenloser Bustransfer eingerichtet, der Fahrgäste aus allen Stadtteilen sicher zum Maientagsgelände und zurückbringt. Auch alle anderen Besuchenden können umweltfreundlich den Maientag besuchen:
Die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs im Stadtgebiet Nürtingen ist von Freitag, 7. Juni um 0 Uhr bis Montagmorgen, 10. Juni um 2 Uhr kostenlos. Und wer es lieber nostalgisch möchte: Das beliebte „Bimmelbähnle“ transportiert wieder seine Fahrgäste zum Preis von einem Euro (Kinder zahlen die Hälfte) vom Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) auf den Festplatz.
Leise klingt der Maientag in diesem Jahr nicht aus. Im Gegenteil, denn es gibt von 18.30 Uhr bis 22 Uhr noch einmal so richtig etwas auf die Ohren: Die von der Musiknacht bestens bekannte Nürtinger Kultband „H-Rocks“ wird erstmals die After Maientags-Party rocken und sicherlich dafür sorgen, dass dem Publikum der 420. Nürtinger Maientag noch lange im Gehörgang bleiben wird. n9

Im neuen Baugebiet „Greutlach II“ können künftig Einfamilien- und Doppelhäuser entstehen. Bürgermeister Joachim Kälberer richtete bei der feierlichen Übergabe…